04.05.2020 – VJBS-Tagung 2020 abgesagt

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde der VJBS

Mit grossem Bedauern hat der Rat der VJBS nach mehreren Wochen der Unsicherheit mit Blick auf die neuesten Entscheidungen des Bundesrats und in Absprache mit den Organisatorinnen entschieden, die für den 25. und 26. Juni vorgesehene VJBS-Tagung in Neuenburg abzusagen.

Nach Art. 6. Abs. 1 der Verordnung 2 COVID-19 sind alle öffentlichen oder privaten Veranstaltungen inklusive Vereinstätigkeiten sowie Versammlungen mit mehr als 5 Personen verboten. Trotz der aktuellen Beschleunigung des Bundesrats in Richtung einer Wiedereröffnung ist es zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich vorherzusagen, wann diese Verbote aufgehoben oder gelockert werden.

Von Restriktionen wie dem Social Distancing im Gaststätten- und Hotelgewerbe, der umstrittenen Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und dem wahrscheinlichen Einfluss der Krise auf die Teilnahmequoten gibt es zu viele Hürden, die einer reibungslosen und ruhigen Tagung im Wege stehen. Da wir basierend auf dieser unsicheren Grundlage mit unbekannten Elementen entscheiden müssen, sind wir der Meinung, dass die Prinzipien der Vorsicht und des Gesundheitsschutzes Vorrang haben müssen.

In Übereinstimmung mit den Organisatorinnen wurde die Tagung in Neuenburg auf den ersten Semester 2021 verschoben. Das genaue Datum ist noch zu bestimmen und wird Ihnen so rasch als möglich kommuniziert. Die Tagung 2021, der ursprünglich in Bern geplant war, wird 2022 stattfinden.

Trotz der Absage der Tagung ist die VJBS verpflichtet, seine Generalversammlung für das Jahr 2020 zu organisieren und dies im Normalfall vor Ende Juni. Art. 6b der Verordnung 2 über COVID-2 erlaubt Vereinigungen ihre Generalversammlungen in schriftlicher oder elektronischer Form durchzuführen. Der Rat arbeitet bereits an der Organisation und wird diesbezüglich in Kürze auf Sie zukommen.

Der Rat möchte sich bei Marie-Claude Borel und Zsazsa Demeter (Centre de documentation du Centre international d’étude du sport) sowie Arlette Martin (Bibliothèque de la Faculté de droit de l’Université de Neuchâtel) für den grossen Einsatz und die tolle Zusammenarbeit herzlich bedanken.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und senden Ihnen unsere besten Botschaften und Wünsche für die Gesundheit.

Für den Rat:

Das Präsidium:
Christelle Weibel
Michele Baccherassi

Der Quästor:
Gérald Gavillet

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.