Allgemeines

Von der Arbeitsgruppe Rechtsbibliothekare zur VjBS

Von 1974 bis 1998 bestand ein loser aber dennoch sehr effizienter Zusammenschluss von MitarbeiterInnen in juristischen Bibliotheken, JuristInnen und BibliothekarInnen, die sich mindestens einmal pro Jahr zur Jahresversammlung und bei Bedarf zu Arbeitssitzungen trafen. Jeder war bestrebt, gemeinsame Probleme zu lösen und übernahm freiwillig Aufgaben, was den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe stärkte. Das Fehlen einer juristischen Struktur und der Mangel an finanziellen Mitteln bewog die Teilnehmer der Arbeitsgruppe Rechtsbibliothekare der Schweiz 1998 einen Verein im Sinne von Art. 60 ZGB, die Vereinigung der juristischen Bibliotheken der Schweiz VjBS, zu gründen.

Ziele

Die VjBS unterstützt die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen juristischen Bibliotheken und Dokumentationsstellen in der Schweiz und fördert den beruflichen Kontakt auf nationaler und internationaler Ebene.

Tätigkeiten

  • Weiterentwicklung des juristischen Klassifikationssystems, das aktuell in über 40 juristischen Bibliotheken und Informationszentren in der Schweiz angewendet wird.
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des mehrsprachigen juristischen Thesaurus Jurivoc, der u.a. im Bibliotheksverbund RERO von den Bibliotheken der Bundesinstitutionen für die Indexierung benützt wird.
  • Teilnahme an einem Gesprächsforum der Schweizerischen Verein für Rechtsinformatik, in dem alle am Markt für juristische Informationen interessierten Kreise zusammenkommen.
  • Entwicklung von jusbib, der Metakatalog der Schweizerischen juristischen Bibliotheken, der einen raschen, einfachen und umfassenden Zugang zu juristischer Information in der Schweiz anbietet.
  • Seit 2013 ist die VJBS auch Interessengruppe der BIS geworden. Interessengruppen fördern und vertreten die spezifischen Interessen ihrer Mitglieder und organisieren deren Zusammenarbeit.
  • Entwicklung von Codexplo, womit es möglich ist, mit wenigen Klicks festzustellen, welche Bände der Grosskommentaren einen bestimmten Artikel des ZGB/OR kommentieren.

Comments are closed.